Mit einem „Insta-Walk“ zu mehr globaler Gerechtigkeit

Land fördert Projekt des Eine-Welt-Forum e.V.

Bildung für Nachhaltige Entwicklung soll Lernende jeden Alters dazu befähigen zum Schutz der Umwelt beizutragen, sich für zukunftsorientierte Wirtschaft und eine gerechtere Gesellschaft einzusetzen. Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der GRÜN-geführten Landesregierung  ist darum auch das Förderprogramm „Nachhaltig lernen – Beispielhafte Projekte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Im vergangenen Jahr wurde darüber bereits zum neunten Mal eine Förderung ausgeschrieben. Neun Projekte konnten die Jury überzeugen, darunter auch das innovative  Projekt des Eine-Welt-Forum e.V. „Insta-Walk“. Dabei sollen junge Menschen über einen interaktiven Foto-Rundgang durch Mannheim über die Nachhaltigkeitsziele der UN informiert und dazu ermutigt werden selbst in Aktion zu treten.

Die Mannheimer Landtagsabgeordnete Elke Zimmer (GRÜNE) freut sich besonders darüber, dass das Eine-Welt-Forum bereits zum wiederholten Mal Unterstützung für seine tollen und außergewöhnlichen Projekte erhält: „Schon die Hafenrundfahrten zu Nachhaltigkeitsthemen waren ein voller Erfolg. Ich bin überzeugt davon, dass es mit der Landesförderung nun wieder gelingen wird für noch mehr Menschen und vor allem auch Jugendliche Bezüge zwischen lokalem handeln und sozialer und ökologischer Gerechtigkeit herzustellen.“

Das Land fördert das Projekt mit 20.000 Euro. Die Ergebnisse sollen im Rahmen einer Postkarten-Ausstellung dargestellt werden.

Verwandte Artikel