by Thomas Max Müller / pixelio

Prävention gegen Wohnungseinbrüche

Mannheim, den 26. Oktober 2017

Mit 8.500 Euro unterstützt das Land ein Projekt des Bürgervereins Mannheim-Gartenstadt e.V.

 

Mannheim ist im Landesvergleich durch Wohnungseinbrüche stark belastet. Darum wurde 2016 auf Initiative des Bürgervereins Mannheim Gartenstadt e.V. das Projekt „Wachsame Gaddestadt – STOP, keine Chance für Einbrecher!“ ins Leben gerufen. Um effektive Präventionsarbeit leisten zu können, erhält der Verein nun eine Förderung durch das Land Baden-Württemberg in Höhe von 8.500 Euro.

„Das ist eine Unterstützung, die das Projekt sicherlich gut brauchen kann. Ich freue mich über die Förderung des Landes und wünsche dem Projekt viel Erfolg. Ein Wohnungseinbruch bedeutet für die Opfer natürlich finanzielle Verluste und angerichtete Schäden. In vielen Fällen bedeutet er auch ein Gefühl großer  Verunsicherung. Wenn Menschen vor solchen Erfahrungen durch Aufklärung und Achtsamkeit ihrer Umgebung geschützt werden können, bin ich sehr froh!“ erklärt die Mannheimer Landtagsabgeordnete Elke Zimmer (Grüne).

Durch einfache, aber effektive Verhaltensmuster, wie beispielsweise dem Schließen von Fenstern und dem Abschließen von Türen, bewusster Wachsamkeit für Unregelmäßigkeiten in der eigenen Nachbarschaft sowie der schnellen Verständigung der Polizei bei

ungewöhnlichen Vorkommnissen kann jeder Einzelne an einem sichereren Miteinander mitwirken. „Wenn man sich in der Nachbarschaft kennt und ein gutes Zusammenleben pflegt, ist das eine große Unterstützung für den einzelnen Menschen. Gerade auch in Notsituationen. Genau auf dieses soziale Miteinander kommt es an. Darum geht es bei der Initiative des Innenministerium „Prävention von Wohnungseinbrüchen durch eine wachsame Nachbarschaft“ auch um die Nachbarschaftsförderung direkt vor Ort“, so Elke Zimmer abschließend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren