Praktikumsbericht: Politiker*innen-Alltag von innen erlebt

Auch zu Beginn dieses Jahres haben ich und mein Team wieder sehr gerne eine junge, engagierte Studierende in den politischen Alltagsbetrieb mitgenommen. Und auch diesmal wurden wir nicht enttäuscht und konnten von Fragen, Ideen und einem anderen Blickwinkel profitieren. Danke für den Einsatz und den Bericht für meinen Newsletter!

„Im Zuge meines Studiums der Politikwissenschaft spielte ich schon geraume Zeit mit dem Gedanken, einen Teil meines Pflichtpraktikums bei einem/r Abgeordneten zu absolvieren. Die Idee dahinter war, „Politik“ nicht nur als System oder Prozess zu betrachten, sondern sie auch von der anderen Seite kennenzulernen und einen Eindruck der realpolitischen Praxis zu bekommen. Als „Neggarauer Mädsche“ mit einer Schwäche für soziale Gerechtigkeit, Umwelt und Feminismus fiel es mir nicht schwer, mir zu überlegen, an wen ich mich mit meinem Anliegen wenden könnte. Elke Zimmer gilt in Neckarau und ganz Mannheim als bürgernahe, engagierte aber auch realistische Politikerin, die für eine nachhaltige Politik eintritt. 

Fünf Wochen arbeitete ich in Elke Zimmers Wahlkreis- und Landtagsbüro mit, hatte die Chance, sie bei vielen Sitzungen und Außenterminen zu begleiten und mich als vollwertigen Teil ihres Teams zu fühlen. Als besonders spannend empfand ich den Prozess der Bearbeitung gesellschaftlich relevanter Themen im politischen Alltag: Einer vorbereitenden, intensiven Recherche zu einem bestimmten Aspekt folgt zunächst ein Meinungsaustausch im Arbeitskreis, anschließend eine Debatte im Ausschuss und je nach Wichtigkeit sogar eine Abstimmung in der Plenarsitzung. Aber auch auf den ersten Blick weniger spannende Aufgaben, wie das Plakatieren von Einladungen zu Bürgergesprächen Ende Januar, gehörten dazu und ich erledigte sie mit einer guten Portion Humor und kalten Füßen gern.  Ein konkretes Highlight zu nennen, erweist sich in diesem Fall als unmöglich. Für mich war es das Zusammenspiel der guten Zusammenarbeit, intensiver, perspektivischer Gespräche mit Frau Zimmer und den Kolleginnen sowie der sehr abwechslungsreiche und außergewöhnliche Arbeitsalltag, der das Praktikum zu etwas Besonderem gemacht hat.“

Verwandte Artikel