Statement zu „Bund erwägt kostenlosen öffentlichen Nahverkehr“

Mannheim, den 13. Februar 2018

.

 „Ich begrüße grundsätzlich die Überlegungen von Umweltministerin Barbara Hendricks, Verkehrsminister Christian Schmidt und Kanzleramtschef Peter Altmaier sehr, den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr in Deutschland einzuführen. Wir müssen neue und kreative Wege denken, um die Verkehrsbelastung zu reduzieren, die NOX-Werte zu senken und die Staus und den Lärm in unseren Städten und Gemeinden zu minimieren. Dazu gehört aber auch eine Angebotsausweitung, eine Taktverdichtung und modernes, barrierefreies Wagenmaterial, wie wir es in Baden-Württemberg mit der ÖPNV-Offensive bereits umsetzen. Das sind effektive Investitionen in den richtigen Haushaltstopf, Alternativen zur Nutzung des PKWs und weitaus wirksamere Maßnahmen als der X-te Dieselgipfel.“

 

Verwandte Artikel