Chancen auf Teilhabe verbessern

Mannheim, den 17. Juli 2019

Land schreibt neue Förderung aus

 

Menschen, die von Armut betroffen sind, haben weniger Möglichkeiten zu Teilhabe an der Gesellschaft und sozialer Integration. Dies ist eines der Ergebnisse aus dem neuen GesellschaftsReport BW, den Sozialminister Manne Lucha heute vorgestellt hat. Die Mannheimer Landtagsabgeordnete Elke Zimmer (GRÜNE) weiß, dass die Gründe für die eingeschränkten Teilhabemöglichkeiten ganz unterschiedlichen Ursprungs sein können. Sie begrüßt darum den Förderaufruf des Landes „Politische und gesellschaftliche Teilhabe trotz Armutsgefährdung“ und erklärt dazu: „Die Gründe, warum Menschen in Armut sich von ihrer Umwelt abkapseln sind vielfältig. Ich hoffe darum auf ebenso vielfältige Ideen, um sozioökonomisch benachteiligte Menschen stärker zu integrieren und ihre Chancen auf Teilhabe zu verbessern.“ Der Förderaufruf des Landes richte sich darum nicht nur an Kommunen, Kirchen, Gewerkschaften, Sozial- und Wohlfahrtsverbände, sondern auch an soziale Gruppen wie Nachbarschaften und Vereine. Laut Informationen des Ministeriums sollen dafür 100.000 Euro bereitgestellt werden. Bis 02. September können entsprechende Förderanträge beim Land eingereicht werden. „Das Thema Armut betrifft in unserer Stadt nach wie vor viele Menschen. Teilweise ist diese Armut sichtbar. Oft ist sie aber versteckt. In beiden Fällen leiden Betroffene unter den Auswirkungen. Ich hoffe darum auf gute Förderanträge für Mannheimer Projekte, die zusätzlich zu den bereits heute bestehenden Angeboten das Thema Armut in den Fokus nehmen“, so Elke Zimmer abschließend.

Hier geht es zur Ausschreibung: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Foerderaufrufe/2a_Foerderaufruf_Teilhabe_Armutsgefährdete_V2.pdf

 

 

Verwandte Artikel