Julien Christ//pixelio

Grünes Licht für nachbarschaftliche Quartiersentwicklung

Mannheim, den 8. Juli 2020

Ü60-Disco bei Kiez Brunch in Neckarstadt-West erhält 24.400 Euro

Mit 24.400 Euro profitiert Stadtkreis Mannheim in der Neckarstadt-West aus dem Landesprogramm für nichtinvestive Städtebauförderung (NIS). „Mit den Fördermitteln gibt das Land unserer Stadt eine Chance, einen Treffpunkt gerade für Bewohner*innen über 60 Jahre mit Modellcharakter in der Neckarstadt-West zu schaffen“, sagt die grüne Abgeordnete Elke Zimmer.


„Schon der Kiez Brunch hat sich inzwischen zu einem Treffpunkt im Viertel entwickelt, der Jung und Alt an einen Tisch bringt. Mit der Ü60 Disco werden jetzt noch einmal gezielt Menschen angesprochen, die neu zugezogen oft schwer Anschluss finden. Hier wird durch den lockeren Rahmen ein niederschwelliges Angebot geschaffen, mit anderen Bewohner*innen im Quartier ins Gespräch zu kommen und dadurch Beziehungen zu knüpfen.“, betont die Mannheimer Abgeordnete. Sie ergänzt: „Gerade ein Projekt wie Kiez Brunch trägt einen erheblichen Teil zum gemeinschaftlichen Miteinander in Mannheim bei und hat Vorbildcharakter.“

In der ersten Tranche des Landesprogramms 2020 werden 17 Einzelprojekte in zwölf Städten und Gemeinden mit insgesamt 720 000 Euro gefördert. Die Mittel werden für eine Projektlaufzeit von fünf Jahren bewilligt. Damit haben die Kommunen und die eingebundenen Initiativen Planungssicherheit.

Elke Zimmer ist überzeugt, dass das Landesprogramm ein wichtiger Baustein, zur Quartiersbelebung und zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ist: „Unser Ziel ist die Stärkung städtebaulicher Quartiere. Deshalb ist es so wichtig, dass wir die Menschen vor Ort in die Entwicklung einbinden. Über dieses aktive Miteinander im Quartier, den Dialog und gemeinsame Projekte stärken wir die sozialen Strukturen im Quartier und den gesellschaftlichen Zusammenhalt“.

Hintergrund zum Förderprogramm

Förderzeitraum beträgt bis zu fünf Jahre. Die Förderung kann einzeln oder auch kombiniert im Rahmen eines Verfügungsfonds, für den Einsatz eines Quartiersmanagers oder für sonstige geeignete nichtinvestive Projekte erfolgen. Zuwendungsempfänger sind die Gemeinden, sie können die Mittel zusammen mit ihrem Eigenanteil an Dritte weiterbewilligen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme/liste-foerderprogramme/programm-fuer-nichtinvestive-staedtebaufoerderung-nis/

Verwandte Artikel