Statement von Elke Zimmer, MdL zur aktuellen Debatte um die Zuschüsse zur Generalsanierung des Mannheimer Nationaltheaters

Mannheim, 24. Juli 2018

.

Elke Zimmer (GRÜNE) fordert Rückkehr zur sachlichen Debatte

Das Bekenntnis des Landes zum Mannheimer Nationaltheater ist klar formuliert. Kein anderes kommunalgeführtes Theater im Land kann sich über solche Unterstützung freuen. Der Versuch einiger Politiker und Parteien, den für sich persönlich größten Nutzen aus der Debatte um die Zuschüsse aus Bund und Land zu ziehen, halte ich persönlich für schwierig und der Sache nicht dienlich. Die anstehende Generalsanierung wurde bisher sachlich auf verschiedenen Ebenen diskutiert. Mit bisher guten Erfolgen. Auch die Gemeinderatsfraktion der GRÜNEN setzt sich mit den damit verbundenen Herausforderungen schon lange auseinander. Ebenso wird auf Landesebene mit Bedacht die Debatte geführt, welcher finanzielle Beitrag möglich und im Land, gegenüber den anderen Kommunen darstellbar ist. Nun so zu tun, als wäre jeder Beitrag des Landes der hinter dem Beitrag des Bundes zurückbleibt nichts wert, halte ich nicht nur für falsch, sondern auch für sehr unklug. Wir (als Stadt) bitten um eine Unterstützung, die in dieser Weise für ein rein kommunalgeführtes Theater im Land nicht vorgesehen ist. Wir haben gute Argumente und treffen auf offene Ohren in der Landesregierung. Diese gute Grundlage dürfen wir nicht mit lautem Getöse zerstören.

Verwandte Artikel