Unterstützung für AWO: Mutter-Kind-Haus erhält Spenden über „Mama-Aktion“

 

Ein Jahr lang geht von allen Verkäufen der Galeria Kaufhof-Filiale in N7 jeweils ein Cent an das Mutter-Kind-Haus der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Mannheim.  Im Rahmen der bundesweiten „Mama-Aktion“ von Galeria Kaufhof hatte sich die AWO mit diesem wichtigen Projekt beworben. Das Mutter-Kind-Haus der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Mannheim ist eine Jugendhilfeeinrichtung und nimmt schwangere Frauen und alleinerziehende Mütter und Väter, die sich in einer Lebenskrise befinden, stationär auf. Das Team des Mutter-Kind-Hauses, bestehend aus Diplom-Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Hauswirtschafterinnen, unterstützt die Eltern dabei eigene Lebensentwürfe zu erarbeiten und zu erproben. Dabei wird ganz individuell auf die Lebensumstände der einzelnen Mütter und Väter in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt eingegangen. Außerdem bietet das Mutter-Kind-Haus als weiteren Schwerpunkt die ganzheitliche Familienbeziehungsarbeit an. Oft ist es für die jungen Mütter und Väter die letzte Möglichkeit einen Weg zu finden, trotz ihrer sozialen oder psychischen Belastungen mit ihren Kindern zusammenbleiben und auch nach dem Aufenthalt eigenständig ein gemeinsames Leben führen können. Es ist wichtig, dass es solche Einrichtungen gibt und die Mitarbeiter*innen leisten eine tolle Arbeit, die man unterstützen sollte.

Am Startschuss der Spendenaktion am 3. Juni habe ich gemeinsam mit der kinder- und familienpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Mannheimer Gemeinderat Stefanie Heß teilgenommen. Ich drücke die Daumen, dass bis Sommer 2020 einiges an Spendengeldern zusammenkommt. Wer die Aktion unterstützen möchte, weiß jetzt wo das immer montags möglich ist.

Verwandte Artikel