Start in die neue Legislatur: die Auftaktklausur der Grünen Fraktion

Der grünste Koalitionsvertrag aller Zeiten ist ein guter Wegweiser in eine lebenswerte Zukunft. Nun gilt es, ihn mit Leben zu füllen. Nachdem wir bereits in der letzten Woche einstimmig unseren Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz ein weiteres Mal als Fraktionsvorsitzenden bestätigt haben, wurde dann in der konstituierenden Sitzung des Landtags am 12. Mai Winfried Kretschmann mit einem sehr guten Ergebnis das dritte Mal zum Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg gewählt. Außerdem wurde Muhterem Aras, unsere Stimmenkönigin aus dem Wahlkreis Stuttgart, fraktionsübergreifend (mit Ausnahme der AfD) wieder zur Landtagspräsidentin gewählt.

Die Fraktionsklausur, die Montag, 17. Mai, und Dienstag, 18. Mai, hybrid und in Ludwigsburg stattfand, war der nächste Schritt für die neue Fraktion. Unsere Klausurtagungen haben ein volles Programm: Impulse sammeln auf Vorortterminen, Zuhören und diskutieren beim Bürgerinnendialog, Expertinnengespräche und Abstimmungen über Beschlüsse. Doch in diesem Jahr sieht es leider etwas anders aus: Coronabedingt war das Programm straffer und ohne persönliche Gespräche mit Externen.

Trotzdem haben wir viel geschafft: Neben der Aussprache zum Koalitionsvertrag und der Vorbereitung der Regierungserklärung, gehörte die Besetzung der Arbeitskreise zu den spannenden Themen der Fraktionsklausur. Am Abend haben sich die Arbeitskreise der neuen Fraktion dann konstituiert. Für den Arbeitskreis Bildung, dem ich bisher angehört habe, ist der Reutlinger Abgeordnete Thomas Poreski der neue Arbeitskreisvorsitzende. Bei ihm weiß ich meine Herzensthemen Bildungsgerechtigkeit und die Zukunft der beruflichen Bildung in guten Händen. Im Bereich Verkehr werde ich als Staatssekretärin jetzt eng mit der neuen Vorsitzenden des Arbeitskreises Verkehr Silke Gericke, Abgeordnete für Ludwigsburg, zusammenarbeiten.

Verwandte Artikel