Zumeldung: Landtag fördert Kultur aus Mannheim

Zumeldung zum Dialogforum Mannheim – Karlsruhe am 31. Januar

Aschhoff und Zimmer (Grüne): „Die Planungen konkretisieren sich“

Der breit angelegte Beteiligungsprozess der Deutschen Bahn bei der Planung der Aus- und Neubaustrecken zwischen Mannheim und Karlsruhe wird auch von den beiden Mannheimer Landtagsabgeordneten Dr. Susanne Aschhoff und Elke Zimmer eng begleitet. Elke Zimmer legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Verbesserungen beim Güterverkehr: „Tagtäglich rollt der Güterverkehr. Bislang leider noch viel zu oft auf unseren Straßen. Um effektiv Güter von der Straße auf die Schiene zu bringen und damit für eine echte Entlastung für Mensch und Natur zu sorgen, müssen unser Rangierbahnhof und unser Hafen durch die neue Trasse optimal angebunden werden. Das ist in meinen Augen grundlegend für die weiteren Planungen.“

Dr. Susanne Aschhoff ergänzt: „Mehr Menschen und Güter auf die Schiene zu bringen ist unser grünes Credo. Zukunftsfähig kann Infrastruktur aber nur sein, wenn sie die Bedürfnisse der Menschen berücksichtig, die sie nutzen und in unmittelbarer Nähe leben. Daher ist es essentiell, dass effektiver Lärmschutz an der Trasse konsequent mitgedacht wird, beispielsweise durch Tunnelbauweise.“

Die beiden Abgeordneten bewerten den bisherigen Beteiligungsprozess positiv und erwarten das Beteiligungsforum im Juni, bei dem konkrete Linienvarianten vorgestellt und diskutiert werden, mit Spannung.

Verwandte Artikel