ZUMELDUNG zur Pressemitteilung des Sozialministeriums: Gezielte Unterstützung von Familien, die von den negativen sozialen Folgen der Pandemie am meisten betroffen sind

Aschhoff und Zimmer begrüßen finanzielles Maßnahmenpaket zur Stärkung armutsgefährderter Familien

Mit dem Maßnahmenpaket „STÄRKER nach Corona“ unterstützt die Landesregierung gezielt Menschen, die von den negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie am stärksten betroffen sind.Die beiden Mannheimer Landtagsabgeordneten Dr. Susanne Aschhoff und Elke Zimmer freuen sich daher sehr darüber, dass seitens des Landes zusätzliche 5,3 Millionen Euro für Familienangebote und die Stärkung der Schuldnerberatung bereitgestellt werden.

Elke Zimmer, Abgeordnete im Mannheimer Süden, erklärt: „Es stimmt natürlich, dass unter den Auswirkungen der Corona-Schutzmaßnahmen alle gelitten haben. Allerdings hat sich gerade für Menschen, die schon vorher nicht auf der Sonnenseite des Lebens standen, die Lebenssituation oft nochmals drastisch verschlechtert. Gerade daher ist es jetzt dringend erforderlich, genau diesen Menschen, professionelle Unterstützung zur Verfügung zu stellen, damit sie nicht in eine weitere finanzielle Abwärtsspirale geraten, an dessen Ende sogar der Verlust der eigenen Wohnung stehen kann. Die Aufstockung der Mittel für die Schuldnerberatungen sind darum dringend notwendig, um mehr Menschen vor diesen drastischen Folgen einer Überschuldung zu bewahren und ihnen und ihre Familien wieder eine echte Perspektive zu geben.“

Auch Dr. Susanne Aschhoff, Abgeordnete im Mannheimer Norden, stellt fest: „Die vergangenen Monate haben bei vielen Kindern und Eltern tiefe Spuren hinterlassen. Nicht nur psychisch, sondern auch in Schule, Beruf und finanziell sind zahlreiche Familien in eine Krise geraten. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit und um den Jahreswechsel sehen sie mit immer größerer Sorge in die Zukunft. Mithilfe des Maßnahmenpakets „Stärker nach Corona“ können sie rasch und individuell beraten sowie unterstützt werden.“

Verwandte Artikel