Finanzierung des ÖPNV – Land erstellt Gutachten für vier ausgewählte Kommunen

 

„Verbundregion Rhein-Neckar mit den Städten Mannheim und Heidelberg gehören zu den ausgewählten Modellkommunen“

 

Wie das baden-württembergische Verkehrsministerium heute mitteilte, ist die Verbundregion Rhein-Neckar mit den Städten Mannheim und Heidelberg ausgewählte Modellkommune für das Gutachten zu „Finanziellen Auswirkungen von kommunalen Instrumenten der Drittnutzerfinanzierung im ÖPNV“.

 

Die Mannheimer Landtagsabgeordnete Elke Zimmer (GRÜNE) ist überzeugt davon, dass dies zum Nutzen für die Stadt Mannheim und die Region sein wird: „Die Folgen des Klimawandels sind in diesen Tagen für uns alle deutlich spürbar. Einmal mehr wird deutlich, dass wir umdenken müssen, auch und gerade im Bereich der Mobilität in unseren dicht besiedelten Ballungsräumen. Neben der Frage nach den Mobilitätskonzepten der Zukunft, stellt sich selbstverständlich auch die Frage nach der Finanzierung. Wenn nur die Ticketpreise immer weiter steigen, werden nicht nur weniger Menschen umsteigen, sondern manche Menschen von der Nutzung des Öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV) schlichtweg ausgeschlossen. Das Gutachten, welches das Land nun erstellen wird, soll dazu beitragen neue und innovative Finanzierungsinstrumente für den ÖPNV zu finden. Die Ergebnisse werden nicht nur den nun ausgewählten Modellkommunen helfen, sondern beispielhaft auch für andere Städte und Gemeinden im Land sein. Wir wollen einen sehr gut ausgebauten, sicheren und zuverlässigen ÖPNV, der es den Menschen leicht macht um- und, im wahrsten Sinne des Wortes, einzusteigen. Die Einnahmen müssen für eine Attraktivierung des Angebots eingesetzt werden. Dann können wir erreichen, was wir uns eigentlich alle wünschen: weniger Lärm, bessere Luft und stressfreie Mobilität. Als Mannheimer Landtagsabgeordnete freue ich mich sehr, dass unsere Stadt als Modellkommune ausgewählt wurde. Schließlich stehen wir hier mit den neuen Stadtteilen auf den Konversionsflächen und der Glückssteinspange vor großen Herausforderungen hinsichtlich einer nachhaltigen und attraktiven Verkehrsplanung im Verbund mit der Region. Das Landesgutachten wird neue Wege im Kampf der Kommunen gegen die Luftverschmutzung eröffnen, wie es vom baden-württembergische Städtetag bereits gefordert wurde.“

 

Weitere Informationen zum Landesgutachten unter https://bit.ly/2n2D3Ou

Verwandte Artikel